Einen fröhlichen 1. Mai wünscht jaii!

Einen fröhlichen 1. Mai wünscht jaii!

Es ist wieder so weit: Der 1. Mai steht an!

Die gute Walburga, nach der die Walpurgisnacht benannt ist, lebte vor ca. 1300 Jahren in England. Früh fühlte sie sich als Nonne berufen und nach einigen vollbrachten Wundern wurde sie am 1. Mai 870 heilig gesprochen. Sie ist unter anderem Schutzheilige für Seefahrer, Bauern und Erkrankte. Klingt, als wenn sie ordentlich zu tun hatte!

Doch um den 1. Mai wird nicht nur Walburga gedacht. Schnappt ihr euch euren Besen und fliegt auf den Blocksberg? Springt ihr über ein Maifeuer? Vielleicht bekommt ihr auch ein Maibäumchen gebastelt (oder fertigt selbst eins), wie man es im Raum Köln gerne für seine Angebetete macht. Ein netter Brauch in vorchristlicher Zeit war es, mitten im Feld Liebesrituale zu vollführen - dabei sollte sich die menschliche Fruchtbarkeit auf den Ackerboden übertragen. Verhütung und Düngen in einem? Genial.

Ob ihr böse Geister abwehren, die Arbeiterbewegung zelebrieren oder Frühling und Fruchtbarkeit begrüßen wollt: Wir wünschen euch ein inspirierendes Wochenende!

Und allen, die den 1. Mai boykottieren, wünschen wir dabei natürlich ebenfalls viel Spaß! Alternativ kann man ja auch den Frühjahrsputz starten.

Quelle: Wikipedia DE Stichworte Walpurgisnacht & Walburga
Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de

Aus alt mach neu
Bungee-Jumping war gestern