jaii! Blog

Der jaii!-Blog mit Themen rund um Spiritualität, Partnerschaft und Liebe. Viel Spaß beim Durchstöbern!

Ein Hohelied auf Vater Tod

Ein Hohelied auf Vater Tod


Vor ein paar Tagen unterhielt ich mich mal wieder mit einer Freundin. Sie bat mich um eine Idee, wie sie eine energetische Tür schließen könne, bei der es ihr schwer fiel, sie hinter sich zu zu machen. Der erste, der mir dazu als hilfreich einfiel, war Vater Tod. Er ist der tollste Überdieschwellehelfer, den ich kenne. Doch meine Freundin meinte, der sei ihr zu hart. Ihr falle bei Vater Tod immer das Gerippe mit dem schwarzen Umhang und der Sense ein. Und ich antwortete, dass ich genau den meine.

Und dann kam ich ins Schwärmen.

Ich bin ihm in meiner jetzigen Inkarnation bereits ein paar Mal begegnet. Und immer hat die Begegnung mit ihm in mir ein tiefes Gefühl von Liebe, Geborgenheit und Dankbarkeit hinterlassen. Er kam nicht nur bei solchen Gelegenheiten, wenn es darum ging, eine Seele - egal ob Mensch oder Tier - aus ihrem Körper zu befreien, sondern auch in Situationen, in denen es galt, etwas loszulassen. Ich fand, die Art und Weise seiner Arbeit jedes Mal sehr beeindruckend. Doch ich glaube, ich erzähle einfach entlang der Ereignisse in meinem Leben.

Weiterlesen
  1268 Aufrufe
  0 Kommentare

Das Ego … ist das Gefäß, aber nicht der Inhalt

Das Ego … ist das Gefäß, aber nicht der Inhalt

Liebe Jaiianer, Jaiianerinnen und Gäste,

heute möchte ich euch auf einen - wie ich finde - wundervollen Beitrag eines Kollegen von mir aufmerksam machen. Es geht (mal wieder) um das Ego und seine Arbeit, die es hier auf der Erde verrichten kann, sollte und wozu es in der Lage ist oder eben nicht. Ich persönlich finde, er hat das ganz wunderbar in Worte gefasst.

Da es sich um einen Blogbeitrag handelt, setze ich hier nur den Anfang rein und verlinke dann auf seinen Blog. Und los geht's ...


Das Ego ist das Gefäß oder die Form.

Das Organ des Egos ist das Gehirn, das Nervensystem und der Körper mit seinen Funktionen, Sinnen und seiner Motorik. Es liefert die Informationen der Außenwelt an die Innenwelt. Und dort ist unser eigentliches Ich, unsere Seele / unser Geist.

Gib Deinem Ego nie das Recht, Entscheidungen zu treffen. Zu dieser Funktion ist es nicht ausgebildet. Das Ego ist eher das Gefährt, das vom Geist und der Seele gesteuert wird.

Weiterlesen
Neueste Kommentare
neeraj
... pointierte Kurzfassung von Osho (hab ich sicher schon mal irgendwo zitiert :-) ) : "The mind is a perfect slave, but a terrib... Weiterlesen
Mittwoch, 02. März 2016 17:59
Marcella Maria
Sorry Zauberin für die harten Worte, die ich jetzt schreibe: Eine Illusion wie das EGO in deinem Sein zu akzeptieren und das auch... Weiterlesen
Freitag, 04. März 2016 20:06
Zauberin
Warum entschuldigst du dich für deine Härte, Hans von Weiden, wenn du sie leben möchtest?
Samstag, 05. März 2016 08:28
  1457 Aufrufe
  3 Kommentare

Männer für morgen

Männer für morgen

Was ist Männlichkeit? Was genau bedeutet sie? Und wie kann Mann sie entwickeln? Wird sie überhaupt noch "gebraucht" oder haben wir gar noch immer ein Zuviel davon? Wo gibt es männliche Vorbilder?

Über Jahrtausende hinweg bis heute wurde das Weibliche in vielen Teilen der Welt unterdrückt, ausgebeutet und herabgewürdigt. Daran waren sowohl Männer als auch Frauen beteiligt. Das Maskuline wurde als das "wahre" Geschlecht betrachtet. So gab es denn Menschen und Frauen mit den entsprechenden Folgen für beide Geschlechter.

In den letzten zwei Jahrhunderten hat sich das in manchen Teilen der Welt nach und nach verändert. Besonders in den westlichen Ländern sorgten die Frauen für ihre Emanzipation. Auch Männer haben verstanden, dass der Männlichkeitswahn, so wie er früher gelebt wurde, zu recht kriegerischen und unausgewogenen Verhältnissen geführt hat. Zum Teil haben sich Männer erschreckt, was das Männliche in der Vergangenheit "angerichtet" hat und begannen ihre eigene Männlichkeit abzulehnen. (Auch Frauen verdamm(t)en das Maskuline. Meist ohne zu merken, wie hart sie selber geworden sind.)

Weiterlesen
Neueste Kommentare
Korakades
Hhhhmmm, wieso "liebevoll"? klingt für mich nach "ja bloß keine Außeinandersetzung" und wenn, dann bitte alles klein reden so, das... Weiterlesen
Samstag, 06. Februar 2016 21:56
Zauberin
Hm, das kann ich mir bei einem Gerald Hüther eigentlich nicht vorstellen. Und ... wer sagt denn, dass liebevoll sein bedeutet, im... Weiterlesen
Sonntag, 07. Februar 2016 08:18
Mystery AG
Hallo ! Ich finde auch das bei der Erziehung das Weibliche und Männliche einfließen soll. Und so beides in einen Herannwachsenden ... Weiterlesen
Dienstag, 16. Februar 2016 12:47
  1750 Aufrufe
  6 Kommentare

Paris 1914

Paris 1914

Der Franzose Albert Kahn hatte 1909 eine grandiose Idee: Er wollte so umfangreich wie möglich die Welt seiner Zeit dokumentieren. Mit einer neuen Farbkamera-Technologie ausgestattet beauftragte er Fotografen, in insgesamt 50 Ländern der Welt Aufnahmen von Menschen und Orten zu machen. Dabei kamen ca. 72.000 Fotos und 100 Stunden Filmmaterial zusammen – das Projekt wird heute als eine der wichtigsten Bildersammlung der Geschichte betrachtet.

Eine Serie der Bilder aus Paris könnt ihr euch unter diesem Link ansehen. Sie wurde 1914 von Leon Gimpel, Stephane Passet, Georges Chevalier und Auguste Leon aufgenommen. Die Aufnahmen wurden nur minimal aufgearbeitet und zeigen einen völlig neuen Blick auf die Welt vor über 100 Jahren. Man kann sich richtig vorstellen, durch diese Straßen zu laufen und mit den Menschen ein Schwätzchen zu halten.

Woher Albert das viele Geld für so ein Projekt hatte? Als Banker ging es ihm bis 1929 finanziell sehr gut – doch beim Börsencrash wendete sich leider sein Glück und somit kam sein Projekt zu einem frühzeitigen Ende. Trotzdem ist eine beachtliche Menge an Material zusammengekommen, das wir heute bestaunen können.

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Marcella Maria
Wow, wunderschön. Danke! Ich frage mich ernsthaft, ob wir in den hundert Jahren mit dem Fortschritt nicht in die falsche Richtung... Weiterlesen
Freitag, 29. Januar 2016 14:12
Jasmin von jaii
Das habe ich mich auch gefragt. Und dann habe ich überlegt, ob die Menschen auf den Fotos auch schon solche Gedanken hatten... Fr... Weiterlesen
Montag, 01. Februar 2016 19:31
DerLavendelmann
Schön! Einige Bilder erinner mich an Berlin Prenzlauer Berg Tja so kann Berlin och sein . Und einige Bilder erinnern mich an ein... Weiterlesen
Mittwoch, 03. Februar 2016 13:13
  1311 Aufrufe
  3 Kommentare

Niedliche Kätzchen!

Niedliche Kätzchen!

Ja, ernsthaft. Manchmal braucht man einfach ein niedliches Katzenvideo!

Seit 2008 kümmert sich die San Diego Humane Society 24 Stunden am Tag in ihrer "Kätzchen-Krippe" um momentan fast 1500 kleine Katzen. Besonders Anfang des Jahres bekommen viele herrenlose Katzen Nachwuchs, der auf der Straße keine Überlebenschancen hat. Anstatt sie ihrem Schicksal zu überlassen, päppelt die Humane Society die Kleinen auf, damit sie dann von lieben Menschen adoptiert werden können.

Bei so einem rührenden Video kann selbst ein Hartei nicht anders, als dahinzuschmelzen! Wer es nicht zugeben will, kann so tun, als ob ihn nur die Technik interessiert: Zum Filmen wurde nämlich eine GoPro-Kamera benutzt.

Weiterlesen
Markiert in:
  1248 Aufrufe
  0 Kommentare

Was Schönes zum Wochenende

Unbedingt angucken für die sonntägliche Portion Goodvibes: Eine neuseeländische Hochzeit mit traditionellem Maori-Haka.

Es wurde eine recht bekannte Form des Haka getanzt, sodass auch weniger geübte Freunde des Paares spontan mitmachen konnten. Braut Aaliyah sagte Today.com: "Ich habe nicht erwartet, dass so viele Männer mit einsteigen würden. Ihre Liebe und ihren Respekt für uns zu sehen, war überwältigend".

Das emotionale Video wurde bereits nach kurzer Zeit 26 Millionen mal angesehen!

Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Zauberin
Ich finde dieses Video großartig. Diese kraftvolle Männlichkeit, die Präsenz und dann diese friedlichen Gesten ... ein zauberhafte... Weiterlesen
Donnerstag, 28. Januar 2016 11:02
DerLavendelmann
Schön ausgedrückt Zauberin! Das sollte man hierzulande einführen, statt so ein langweiliges: Sie dürfen die Braut jetzt küssen (wa... Weiterlesen
Mittwoch, 03. Februar 2016 13:31
  1149 Aufrufe
  2 Kommentare

Was macht ein Herz, wenn es gebrochen wird?

Was macht ein Herz, wenn es gebrochen wird?

Die Zeiten, in denen man Menschen mühselig à la Bart Simpson beobachten musste, um ihre Gefühle zu verstehen, sind vorbei!

Sicher habt ihr schon mal von Fitnessuhren wie Fit Gear, Vivosmart oder Fitbit gehört. Diese Gadgets sehen aus wie einfache moderne Uhren, sollen aber beim Abnehmen und Gesund-leben helfen. Daten wie gefutterte Nährwerte, gegangene Schritte oder der Puls werden erfasst und ans Smartphone weitergeleitet.

Vielleicht findet das mancher von euch etwas gruselig. Technischen Geräten so viele Daten über den eigenen Körper zur Verfügung stellen, überschreitet das vielleicht eine Grenze? Ist es nicht irgendwie gemein, wenn einem das Handy aufzeigt, wie es um die eigene Fitness bestellt ist? Was kommt als nächstes – etwa, dass Smartphones Gefühle aufzeichnen? Hmmm...

Koby Soto scheint sich an alledem nicht zu stören, denn er trägt so ein Fitnessarmband und guckt sich abends an, was er gesundheitlich den Tag über getrieben hat. Beim Betrachten der Grafik seiner Herzfrequenz stellte Koby allerdings kürzlich fest, dass sein Fitbit tiefer blickt, als er dachte: Mittags hatte sein Freund per Telefon die Beziehung beendet und sein Anruf ist deutlich in der Kurve sichtbar.

b2ap3_thumbnail_depri.jpg

Die Herzfrequenz steigt mittags stark an und bleibt den restlichen Tag über erhöht. Jeder, dem einmal das Herz gebrochen wurde, weiß wie sich das anfühlt. Jetzt gibt es davon sogar einen Live-Ticker. Koby findet, die Erscheinung hat für ihn positive Auswirkungen: „Ich glaube, es ist nett, eine Aufzeichnung seiner Gefühle zu haben. Die Leute sind weniger zynisch, sobald sie die Daten und die Grafik sehen“, sagte er der Unterhaltungs-Website Buzzfeed.

Seitdem er die Grafik via Twitter geteilt hat, bekam Koby einen Schwall an ermutigenden Nachrichten aus aller Welt. Manchmal scheint man einen Beleg zu benötigen, damit Emotionen von außen als real angesehen werden. Traurig oder schön? Oder vielleicht beides?

 

Quelle: Philipp Kienzl auf ze.tt
Bild: emdot "hearts" via Flickr

Weiterlesen
Neueste Kommentare in diesem Beitrag
Marcella Maria
Beziehungskündigung mittags per Telefon? High-Tech statt Achtsamkeit? 5-minutes-of-fame statt einfach traurig sein? 1000 fremde ... Weiterlesen
Montag, 25. Januar 2016 20:57
  1318 Aufrufe
  1 Kommentar

2016

2016

Einen guten Rutsch ins neue Jahr, liebe Leute!

Möge 2016 großartig für uns alle werden!

Weiterlesen
  1491 Aufrufe
  0 Kommentare

Eine gesegnete Weihnacht ...

Eine gesegnete Weihnacht ...

... wünsche ich allen Jaiianern und Jaianerinnen!

Möge Frieden in euren Herzen sein und sich in die Welt hineinschwingen.

Ich grüße euch heute mit einem Lied ...

Sind die Lichter angezündet

Sind die Lichter angezündet,
Freude zieht in jeden Raum.
Weihnachtsfreude wird verkündet,
unter jedem Lichterbaum.
Leuchte Licht mit hellem Schein,
überall, überall soll Freude sein.

Süße Dinge schöne Gaben,
gehen nun von Hand zu Hand,
Jedes Kind soll Freude haben,
jedes Kind in jedem Land.
Leuchte Licht mit hellem Schein überall,
überall soll Freude sein.

Sind die Lichter angezündet,
rings ist jeder Raum erhellt.
Weihnachtsfriede wird verkündet,
zieht hinaus in alle Welt.
Leuchte Licht mit hellem Schein,
überall, überall soll Friede sein.

Hier findest du das Lied bei YouTube: Sind die Lichter angezündet

 

Herzlichst
eure Tanja Richter
Seelen(t)raum - Schamanismus & Schöpferkraft

Weiterlesen
Markiert in:
  1366 Aufrufe
  0 Kommentare

Lösen des "Ich leide" Musters - eine Empfehlung

Lösen des "Ich leide" Musters - eine Empfehlung

Liebe jaii-Community,

wir sind kurz vor der Wintersonnenwende - eine gute Zeit, um alte Muster loszulassen und sich auf Neues im Leben zu freuen. Ich habe gestern einen Beitrag von einer Kollegin Gerlinde Maria Felber zu lesen bekommen und bin so begeistert, dass ich diesen Beitrag mit euch teilen möchte.

Es geht um das Thema "Ich leide". Wir Menschen haben uns z.T. verrückte und recht verdrehte Glaubenssätze gebastelt, um unser Leiden zu unterstützen. In ihrem Beitrag geht es darum, diese Muster zu finden und zu lösen. Doch lest am besten selbst ...

Lösen des "Ich leide"-Musters

Wie empfindest du es? Erlaubst du dir, einfach glücklich zu sein, auch wenn andere Menschen leiden? Wie geht es dir damit?

Viel Erfolg und ein auch bisschen Kichern wünscht euch,
Tanja Richter
Seelen(t)raum - Schamanismus & Schöpferkraft

Weiterlesen
Neueste Kommentare in diesem Beitrag
Korakades
hhhmmmm, auf den ersten Blick kann es einem helfen einen Hupfer zu machen. Doch, wenn man sich mit den Lebensgesetze / Lebensprinz... Weiterlesen
Mittwoch, 06. April 2016 22:13
  1482 Aufrufe
  1 Kommentar