männliches und weibliches Prinzip

  • Echoes
  • Echoess Avatar Autor
18 Feb 2009 11:29 #16 von Echoes
männliches und weibliches Prinzip wurde erstellt von Echoes
Die Geschlechterrollen der Neuzeit entwickelten sich aus evolutionstheoretischer Sicht aus den Prinzipien der Fortpflanzung und Brutpflege unserer Vorfahren. Mit der Ausbildung unserer Kultur und Religion wurden sie mehr und mehr den moralisch-ethischen, psychologischen, soziologischen und religiösen Dogmen und Vorstellungen unserer Gesellschaft untergeordnet.

Mehr und mehr wird mit der (politisch und religiös) aufgeklärten Gesellschaft eine tiefreichende emotionale Spaltung erkennbar, die ihre Kluft zwischen dogmatischer Unterordnung und individuellen Empfinden und Bestreben in unserem Innern treibt. Nicht selten adaptieren wir daher Gedankengut fremder Kulturen, welches uns in unserer Orientierungslosigkeit hilfreich erscheint.

Das Ergebnis dieser Adaption ist häufig ein idividuelles Konglomerat unterschiedlichster Anschauungen aus unterschiedlichsten Kulturen.

Dummerweise sind wir dabei ein Kind unserer Zeit, das sich zwar bisweilen revolutionär und aufgeklärt zeigt, dabei aber nicht selten verdrängt, dass auch dem freiesten und unabhängigsten Geist tradierte Gedanken, Begriffe und Vorstellungen anhaften, die uns mit unserer Sprache und unserer Kultur in die Wiege (d.h. in den Kopf) gelegt wurden.

Einen aus meiner Sicht gelungenen Überblick über die Begrifflichkeiten und Traditionen in unserem Denken zeigt der Artikel "männliches und weibliches Prizip" bei welchem Laura Betzig zu den Herausgebern zählt, der hier einzusehen ist: www.wedernoch.de/thesen/z_prinzipien.htm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: neeraj
Ladezeit der Seite: 0.098 Sekunden
Powered by Kunena Forum