Corona als Potenzial...

Mehr
07 Jul 2020 21:03 #55615 von Glueckskind
Glueckskind antwortete auf Corona als Potenzial...
Guten Abend Chris,

danke für die ausführliche Antwort, ich verstehe, was du als Ursache unserer Entfremdung nennst. Ähnliche Ansichten vertrete ich auch. Nur leider wurde uns die Kritikfähigkeit ausgeredet, bereits als Kind wurden wir indoktriniert mit Anpassungsfähigkeit und bloß nicht aus der Reihe tanzen. Unsere Eltern wussten es nicht besser. sie waren selbst so erzogen. Außerdem ist ein hinterfragendes Kind anstrengend und stellt unter anderem die eigenen Werte in Frage und somit auch die Eltern als Autoritätsperson. Ein Teufelskreis von gut gemeinten Absichten.

In der Gesellschaft wird Individualität verbal hoch angepriesen, aber wir beide wissen wie anstrengend es ist, anders zu sein. Eine eigene Meinung zu haben und die Werte der Gesellschaft zu hinterfragen lässt einen sich voll als Exot fühlen. Vielleicht war ich eine Rabenmutter aber ich habe meine Tochter stets ermutigt keine Regeln zu folgen, zumindest nicht blind. Heute ist sie eine erwachsene Frau und meiner Meinung nach könnte die Welt mehr Menschen wie sie gebrauchen. Aber leicht hat sie es nicht...

Wenn ich mich umschaue fällt es mir nicht immer leicht, keine kritische Meinung zu haben. Die Vorstellung wie die "neue Welt" aussehen könnte teile ich auch, jedoch wäre das so ein imenser Sprung, dass ich mir die Zwischenschritte nicht so gut vorstellen kann. Schon vor vielen Jahren hatte ich von Venus-Projekt gehört und war fasziniert von dieser Vision. Wie kann ich etwas dazu beitragen, ist mir allerdings unklar.

Viele Grüße,
Glückskind

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jul 2020 13:25 #55617 von Angel7
Angel7 antwortete auf Corona als Potenzial...
Ich frage mich, ob "Corona" das Potenzial in sich trägt, die gesamte Menschheit zu testen - nicht umsonst geschieht dies nun weltweit - inwieweit für die Menschen der Begriff "Krone der Schöpfung" gerechtfertigt ist. Inwieweit haben Menschen noch eine gute Verbindung zu sich und zu ihrem Selbst.....können Lüge von Wahrheit unterscheiden. Haben die Menschen noch ein Gespür für ihre innere Wahrheit......leben sie in der Liebe, die ihrer wahren Natur entspricht, oder lassen sie sich von der Angst leiten und werden damit zu einem willfährigen Erfüllungsgehilfen derjenigen, die nichts Gutes mit uns vorhaben?

Wir können uns nicht hinter der Ausrede verstecken, nicht ausreichend informiert zu sein. Die meisten Menschen haben Zugang zum Internet. Die Frage ist: für welche In-Form-ationen öffnen wir uns.....was lassen wir in unsere Form ein? Inwieweit reflektieren wir....bekommen ein Gespür dafür, dass vieles nicht mehr stimmt......nichts so ist, wie es sein sollte?

Ich erlebe die meisten Menschen voller Angst vor dem Virus, obwohl es zu keiner Zeit dazu Anlass gegeben hat...s. z. B.
acu2020.org/
Leben die meisten Menschen so sehr von sich entfremdet, dass sie allem Glauben schenken, was ihnen vorgesetzt wird, wenn es noch mit dem entsprechenden Bildmaterial aufbereitet wird? Es scheint niemanden zu interessieren, dass es zum Lockdown kam, als der "Sturm" schon längst vorbei war. Und es interessiert auch heute die Menschen nicht, dass sie Masken tragen, die zuvor als unnötig und sogar als gesundheitsschädlich bezeichnet wurden..... die absolut unnötig sind, weil es keine infizierten Menschen mehr gibt.

Man könnte fast meinen, dass sich hier ein neuer Modetrend entwickelt hat. In vielen Geschäften boomt das Maskenangebot - chic und modisch aufbereitet. Vielleicht nehmen viele Menschen sowieso keine tiefen Atemzüge mehr, so dass es ihnen gar nicht auffällt, wie wenig Sauerstoff ihnen durch die Maske zur Verfügung steht.

Die Menschen leben einen Gehorsam, der erschreckend ist. Kein Wunder, wenn wir von den Regierenden in dieser Weise behandelt werden. Ich wundere mich stets, wenn ich in Naturfilmen sehe, wie sich riesige Büffelherden von einer Handvoll Raubtieren jagen und zerfleischen lassen. Die gejagten Tiere sind sowohl größer und stärker als ihre Jäger und zudem ihnen auch mengenmäßig weit überlegen. Doch sind sie sich weder ihrer eigenen Stärke noch der Stärke der Gruppe bewusst.

Könnte es sein, dass "Corona" unser Bewusstsein testet, ob wir uns bewusst sind, wer wir wirklich sind?......Göttliche, kraftvolle, lichtvolle und schöpferische Wesen, die sich zur Zeit zum "Hampelmann" degradieren lassen der je nachdem, wie die Fäden gezogen werden, sich willig anpasst, was von ihm verlangt wird und sich so freiwillig in die Opferrolle katapultieren lässt. Die Zeit zur Information und Reflektion ist uns ausreichend gegeben. Warum wird sie von so wenigen Menschen konstruktiv genutzt?

Hier noch ein aufklärendes Video von einem Arzt zum derzeitigen globalen Aufwachprozess: www.youtube.com/watch?v=4yxa_9hg-kk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jul 2020 14:53 #55618 von Glueckskind
Glueckskind antwortete auf Corona als Potenzial...
Liebe Angel,

die von dir beschriebene Möglichkeiten zur Bewusstwerdung erahne ich auch, aber es fällt mir schwer Corona als Person beziehungsweise Test anzusehen. Viren sind viel älter als Menschen und wird es bestimmt noch lange nach dem letzten Menschen geben. Jedoch es ist vermutlich schon unsere degenerierte Lebensweise daran beteiligt, dass eine Pandemie daraus wurde. Die überfüllte Großstädte, Menschenansammlungen, all das, was wir der Umwelt antun Tag für Tag etc.

Nun ist die "Kriese" eingetroffen und unser bewusstes Handeln wohl erfragt, werden wir in der Lage es zu leisten? Als Individuum, als Nation aber auch als Spezie. Die Zukunft hängt wahrscheinlich stark davon ab. Aus deinen Zeilen entnehme ich dass du nicht ganz abwegig findest, dass wir eventuell absichtlich falsch informiert werden. Ist das so? Also bist du dieser Meinung? Irgendwie halte ich mich innerlich davon zurück an Verschwörungstheorien zu glauben, oder böswillige Absicht anzunehmen, etwas wehrt sich in mir daran zu glauben. Vielleicht "nur" weil man dann den Schuldigen wieder im aussen sucht und sich automatisch auf einer meiner Meinung nach destruktive Art mit dem Problem befasst anstatt an einer Lösung zu denken. Letzteres scheint mir viel wichtiger als wieso und warum. Die warum-Fragen sind in meinen Augen nur dafür relevant zu erkennen, was man ändern muss, um eine Kurskorrektur vorzunehmen. Es ist vielleicht viel zu viel Kausalität in meiner Betrachtungsweise, aber was anders fühlt sich nicht stimmig für mich.

Die Gesellschaft ist eine große Menge von einzelnen Individuen, also es ist unsere Bewusstheit entscheidend dafür, wie reif, weise, konstruktiv, gütig oder was auch immer die Gesellschaft ist. Diese Individuen haben ethische Normen und zum Teil gemeinsame Werte, verfolgen Ziele und wollen glücklich sein und so wenig wie möglich leiden. Die Welt zu heilen ohne sich selbst zu hinterfragen halte ich für töricht und nutzlos. Achte ich stets auf die anderen und betone ihre Unvollkommenheit empfinde ich für unheilsam und trennend. In diesen etwas schwierigen Zeiten halte ich den inneren Kompaß für entscheidend. Wie du es selbst geschrieben hast. die eigene Wahrheit zu erkennen, unbeirrt danach zu leben, erkennen was noch stimmig ist und was nicht.....

Ich habe mich schon gefragt, ob es früher schwieriger oder einfacher für mich war, als ich die destruktivitaet unserer Lebensweise so deutlich spürte, jedoch im Aussen Frieden Freude Eierkuchen war und ich mich teilweise wie ein ausserirdischer empfand. Wahrscheinlich weder noch. Ich lebe weiter meine Muster, die Themen die ich heilen muss -zum Beispiel dass ich micht stets nicht verstanden fühle - mache mir viel zu viele Gedanken über Gott und die Welt. Es gibt Tage, wo ich optimistisch in die Zukunft der Menschheit schaue, und dass sind die Tage, wo ich in Liebe bin und dann solche, wo mir alles extrem hoffnungslos erscheint. Und dann noch welche ganz wenige, wo ich weiß, dass etwas weder gut noch schlecht ist, dass nur wir diese Bewertung rein bringen.

Herzliche Grüße und vielen Dank für deine Zeilen,
Glückskind

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: neeraj
Ladezeit der Seite: 0.115 Sekunden
Powered by Kunena Forum