1002
https://www.jaii.de/components/com_jbusinessdirectory/assets/no_image.jpg

satvapalsing-tantra Angefordert

billroth strasse, wien 1190, Germany

Details

Satvapalsing-Tantra ist alles, auch Sein und Nichtsein...


Die „eigentliche“ Wirklichkeit basiert nicht auf einem durch Wechselwirkung aufeinander bezogen Urstoff,

sondern primär auf immateriellen Beziehungen und Information.

Wirklichkeit ist keine materielle Realität, sondern nur eine Potentialität, ein prinzipielles Vermögen sich indeterminiert-vielfältig materiell-energetisch zukünftig realisierbar nach dem Willen der einzelnen Individuen. Dies erlaubt das Materielle wie das Immaterielle, das Lebendige wie das Unbelebte auf die gleichen immateriellen Wurzeln zurückzuführen. Sie unterscheiden sich also nur mehr in ihrer Ordnung. Wirklichkeit als Potential entspricht einem geistigen Hintergrund, der von einem inspirierten, doch noch unreflektierten Bewusstsein erahnt wird, jenseits herkömmlichen Wissens liegend, wie es exakte Naturwissenschaften erfordern. Nicht nur Religionen, sondern auch Wissenschaften müssen deshalb bekennen, dass sie die wirkliche Wirklichkeit im Untergrund nicht angemessen beschreiben oder gar begreifen, sondern nur mit Hilfe von Gleichnissen deuten können.
Die Einsicht in die Komplementarität und Verbundenheit von Unbelebten und Belebten sowie von Wissenschaft und Religion wird zu grundsätzlich neuen Wegen der Orientierung und Lebensart führen.

Die tantrische Schule ist und war immer Schule für Könige
(im Sanskrit „Mahaja und Maharani oder in unserer Zeit und Ausdrucksweise „elitäre Persönlichkeiten“).
Im Tantra ist das Ziel also nicht auf Liebespraktiken beschränkt, sondern darauf, mit sich in Herz und Seele in die allumfassende Liebe und Schöpferenergie zu gelangen, sich klar werden über das, was man sich wünscht. Das Ziel ist daher, ins Nirvana eintreten zu können (oder westlicher ausgedrückt, in die göttlichen Sphähren), also den Geist und die Seele zu leeren, sich zu läutern, reinigen, um sich die neue Wirklichkeit so zu schaffen, wie man sie sich im Herzen erwünscht, so dass sie auch im kollektiven Bewusstsein verantwortbar ist, die Klarsicht im Herzen wieder zu finden, wenn man so will, den inneren Kompass neu einstellen, ist die Grundabsicht des Tantra. Dazu bedarf es keiner Religionszugehörigkeit noch spezifischer Glaubensrichtungen. Hat man das erreicht, ist man nah daran, alles in seiner wirklich gewünschten Wirklichkeit realisieren zu können, nachhaltig so zu wirken, wie man es sich immer gewünscht hat, mit persönlichem Wiedererkennungswert und zum Wohle aller. Das wäre der Beginn einer er-lebenswerten neuen Welt. Tantra ist dazu sehr nah, lustvoll, herzlich, vertraut und schliesst alle Lebensthemen mit ein, die den Menschen interessieren, beschäftigen oder auch nur irgendwann beschäftigen könnten. Es ist ein lustvolles Lebenstraining, das aufzeigt, wie das grosse Spiel des Lebens läuft, so dass wir alle daran erfolgreich so teilhaben, wie wir es uns wünschen.
Bereits eine erste Session lässt Sie schon selbst gut in Ihrer pers

Lage

Map Directions