jaii! Blog

Der jaii!-Blog mit Themen rund um Spiritualität, Partnerschaft und Liebe. Viel Spaß beim Durchstöbern!

5 Sprachen der Liebe – auf einer Welle kommunizieren

sincerely-media-01tbPwcWFWM-unsplash


Manchmal redet man beim Thema Liebe einfach aneinander vorbei – fast, als wenn man unterschiedliche Sprachen spricht! Das bemerkte auch der US-amerikanische Beziehungsberater Gary Chapman und schrieb Anfang der 90er Jahre ein Buch über die „Love Languages", also die Sprachen der Liebe. Darin beschreibt er fünf unterschiedliche Arten, durch die wir Liebe ausdrücken und uns geliebt fühlen.

Bei der Kommunikation in der Partnerschaft (und allen Beziehungen, die dir am Herzen liegen) hilft es, die eigene Sprache der Liebe und die des Partners zu kennen. Denn oft drückt der andere seine Gefühle einfach nur unterschiedlich aus. Du würdest am liebsten jeden Abend kuschelnd auf der Couch verbringen – für dich ist das eine Art, „ich liebe dich" zu sagen. Dein Partner ruft dich auf dem Nachhauseweg gerne an, um zu fragen, ob du noch etwas vom Laden um die Ecke brauchst. Beide Liebessprachen bringen das gleiche Gefühl zum Ausdruck.

In unserem Blog zeigen wir dir, wie du Kopf, Herz und Fingerspitzen in die fünf Sprachen der Liebe übersetzt.

Emotionale Bedürfnisse erkennen und nicht mehr aneinander vorbei lieben

Sprachen muss (und kann) man lernen. Chapman hat in seiner Arbeit als Beziehungscoach immer wieder festgestellt, dass auch Partner*innen, die sich innig lieben, sich oft nicht geliebt fühlen. Warum also kommen die Signale aus dem eigenen Herzen nicht an?

Bei Fremdsprachen ist es ähnlich: Wer die Sprache des Gegenübers nicht versteht, öffnet Raum für Missverständnisse. Dabei können wir alle lernen, besser und vor allem klarer miteinander zu kommunizieren. In einer Beziehung müssen nicht unbedingt alle dieselben Liebessprachen sprechen – sich darüber bewusst zu werden, hilft aber, das Verhalten und Gefühlsleben der anderen empathisch zu begreifen.

Was ist deine Liebessprache?

Wir haben die fünf Sprachen der Liebe kurz erklärt – wo findest du dich wieder?

Oft haben Menschen mehrere Liebessprachen. Wichtig: Meistens unterscheidet sich die Sprache, durch die man Liebe ausdrückt von der, durch die man sich geliebt fühlt! Hör mal genau in dich rein...

Anerkennung

Du zeigst deine Wertschätzung durch Lob, Dankbarkeit und Komplimente, die von Herzen kommen. Oft fallen dir besondere Qualitäten an Menschen auf, die sie vielleicht selbst gar nicht bemerken. Liebe Worte sind für dich besonders wichtig.

Zeit zu zweit

Gemeinsame Rituale, Momente nur für euch – ganz ohne Ablenkung von außen: Das ist für dich das höchste Glück. Deine Zuneigung drückst du am liebsten durch achtsame und bewusste Augenblicke miteinander aus.

Herzensgeschenke

„Ich habe das gesehen und musste sofort an dich denken" – durch kleine Aufmerksamkeiten zeigst du, wie wichtig dir jemand ist. Du hörst besonders gut zu, was jemand möchte oder braucht (und vielleicht selbst gar nicht wahrnimmt) und findest immer kreative Kleinigkeiten, um anderen eine Freude zu machen. Der finanzielle Wert der Geschenke ist meistens nicht so wichtig.

Hilfsbereitschaft

Anderen unter die Arme zu greifen ist für dich selbstverständlich und erfüllt dich mit Freude. Du nimmst lieben Menschen gerne Stress ab, hilfst bei den kleinen und großen Aufgaben des Lebens und bist ein toller Problemlöser.

Zärtlichkeit

Berührung ist für dich die elementarste Form von Liebe. Durch Streicheleinheiten, gemeinsames Couch-Kuscheln oder leidenschaftlichen Sex drückst du am besten deine Gefühle aus. Die richtigen Worte zu finden, fällt dir manchmal schwer – durch körperliche Nähe kannst du alles kommunizieren, das dir am Herzen liegt.

Die Sprachen der Liebe verstehen und sprechen

Was kannst du aus den fünf Sprachen der Liebe mitnehmen? Vielleicht hast du direkt deine Liebes-Muttersprache entdeckt und merkst, bei welcher Sprache du dich mit den Vokabeln schwer tust.

Ein besseres Verständnis dafür, was du dir in einer Beziehung oder von einem Flirt erhoffst, wird dir dabei helfen, bewusst zu kommunizieren. So fällt eine tiefe, gegenseitige Wertschätzung leichter und du triffst mit deiner Liebeserklärung direkt mitten ins Herz.

Bild: Sincerely Media via Unsplash

Weiterlesen
  398 Aufrufe
  0 Kommentare

jaii! Weihnachtsverlosung - Shiva-Figur, Bücher und CD zu gewinnen

Jaii-Weihnachtsverlosung

🎄🎄🎄 HOHOHO... der Weihnachtsmann ist schon auf seiner Geschenke-Tour unterwegs und hat in der jaii!-Redaktion ein paar Weihnachtsgeschenke vor die Bildschirme gestellt. Pünktlich zum Weihnachtsfest verlosen wir daher gerne

1x Shiva Statue aus Messing (ca. 20cm hoch)

Die Cosmic Dancer - Lord Shiva wird auch Natrajan oder Natraj kennen. Lord Shiva oder Siva, ist eine der wichtigsten Gottheiten des Hinduismus als oberstes Herrn von den Saivite Sekten Indiens verehrt. Shiva ist eine der komplexesten Götter Indiens verkörpert scheinbar widersprüchliche Eigenschaften. Er ist der Zerstörer und der Restaurator, der große Asket und das Symbol der Sinnlichkeit, der gütige Hirte der Seelen und der zornige Rächer. 

1x Traumreise-CD von Karina Ramirez

Geführte Traumreise zu Deinem Ursprung.

3x "Der Herzensheiler" von Hans Christian Meiser (vom Autor signiert und mit Widmung!)

Julia kann es selbst nicht glauben: Eigentlich hatte sie sich nur ihren Liebeskummer von der Seele schreiben wollen, doch damit unverhofft einen internationalen Bestseller gelandet.
Nun ist sie in New York und soll zu ihrem Nachfolgewerk recherchieren.

Auf der Suche nach Inspiration fällt ihr ein sonderbares Buch in die Hände: Der Herzensheiler.
Schnell ist sie von der Handlung gebannt: Ein junges Paar, dessen Heimat von einem bevorstehenden Vulkanausbruch bedroht ist, bricht auf, ein neues Land zu suchen und damit das Leben zu sichern.
Doch dort, wo sie stranden, scheint es nur Verzweiflung und Elend zu geben. Bis sie einem Jungen begegnen, der seinen Vater sucht ist er der erhoffte Erlöser?

Zwischen ihrem Verleger und ihr entspinnt sich eine intensive E-Mail-Konversation über den Roman, dessen Verfasser unbekannt ist.
Dabei stellen sich beide nicht nur die Frage, ob die Liebe, in einem Land, das verflucht und voll von Unglück ist, eine Zukunft hat. Sondern sie erkennen sich selbst immer mehr in der Handlung und den Figuren wieder. Kann dieses Buch auch ihre gebrochenen Herzen heilen?

5x "Living the Journey" von Brandon Bays (von der Autorin signiert!)

15 unterschiedliche Erfahrungen mit dem intensiven und emotionalen Prozess von »The Journey« ergeben eine aufregende Reise zu sich selbst. So unterschiedlich der soziale Hintergrund, die Lebenseinstellung und -geschichte der einzelnen JOURNEY-Praktizierenden sind - jeder der Autoren fand The Journey zutiefst bewegend und befreiend.

Galerie

 

Wie Du mit etwas Glück an diese Schmuckstücke kommst? Ganz einfach: Like bis zum 12.12.2019, 23.59 Uhr, unseren Verlosungs-Beitrag auf Facebook/unsere jaii! Facebook-Seite und kommentiere dort, für was Du in diesem Jahr besonders dankbar bist.

An diesem Gewinnspiel nimmt jeder teil, der den Facebook Beitrag liked und kommentiert.
Gerne kannst Du diesen Beitrag auch mit Deinen Freunden und Deiner Familie teilen. 🤗

Wir losen nach Ablauf der Teilnahmezeit die Personen aus, die jeweils die Gewinne zugeschickt bekommen. Die Gewinner werden spätestens bis zum 14.12. per privater Facebook-Nachricht kontaktiert.

Ausführliche Informationen zu den TNB findest Du hier. 🎄🎄🎄

Dieses Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Weiterlesen
  683 Aufrufe
  0 Kommentare

Bedürftig & sexuell ausgehungert? Wie Du unabhängig von Frauen wirst...

jaii - wie Du unabhängig von Frauen wirst Foto von Tiraya Adam auf Unsplash

Sie ist emotional stärker als du und bestimmt die Atmosphäre zuhause und auch, wann, wo und wie ihr Sex habt. Oder aber du schaffst es einfach nicht eine intime Beziehung mit einer Frau aufzubauen und läufst Frauen bedürftig und sexuell ausgehungert hinterher.

Gastbeitrag, Autor: Unbekannt, Quelle: Facebook

 Ich möchte dir hier etwas darüber erzählen, wie du unabhängig von Frauen wirst. Denn jeder Mann träumt davon. Und dies ist ein Thema, was die meisten Männer quält, unabhängig davon ob man Single oder in der Partnerschaft ist. Abhängig und manipulierbar zu sein ist einfach unerträglich und zerstört dein Selbstwertgefühl als Mann. Denn das bedeutet in der Tiefe zu spüren, ich bin nicht wirklich frei. Ich bin in abhängigkeit von der Anerkennung und Aufmerksamkeit von Frauen. So wie du nicht frei bist, wenn du dich von deiner Partnerin trennst. Das weiß jeder, der eine heftige Trennung hinter sich hat. Der Befreiungsprozess ist ein längerer, und genau so wenig bist du frei, wenn du immer nur Affären lebst. Es geht darum, wie kann ich im intimen und auch liebenden Kontakt mit einer Frau frei sein und was genau hindert mich daran. Und es geht darum, sich damit auseinanderzusetzen, nicht nur gedanklich sondern auch emotional. Und ich werde dir auch sagen, was man tun kann, um dich aus diesen Abhängigkeiten zu befreien und ein wirklich unabhängiger, freier Mann zu werden im Kontakt mit einer Frau. Frei sein heißt nicht, ich gehe ins Kloster. Es ist leicht im Kloster zu leben und keine Probleme mit Frauen zu haben – so lange es ein Männerkloster ist. Oder sich emotional überhaupt nicht einzulassen. Ein bißchen Ficki Ficki machen. Du kannst in den Puff gehen und sagen, ich habe keine Probleme mit Frauen. Dann hast du höchstens irgendwann ein finanzielles Problem. Aber vorher hast du wahrscheinlich ein emotionales Problem. Denn für niemanden, der ein bisschen Herz hat, ist das befriedigend. Auch One night stands nicht - ich habe noch keinen Mann getroffen, der auf Dauer damit glücklich gewesen wäre. Dafür muss man schon sehr oberflächlich sein.

Was ist also der Grund, weshalb sich viele Männer von einer Frau abhängig fühlen? Ich habe sehr viel dazu geforscht und verrate dir hier den Ursprung des Problems: Letztendlich hängt dieses Thema mit der eigenen Mutter zusammen. All diese emotionalen Abhängigkeiten haben mit einer mangelnden Ablösung von der Mutter zu tun. Mit einem bestimmten Aspekt deiner Psyche bist du noch ein Mamasöhnchen. Mamasöhnchen heißt, ich bin zwar ein Erwachsener, bin aber emotional immer noch mit der Mama verknüft. Und Mamasöhnchen heißt nicht, dass du ein Loser bist. Du kannst in der Männerwelt durchaus Erfolg haben. Vielleicht im Extremfall sogar sehr maskulin wirken. Es gibt viele echte Machos, bei denen man denkt: so ein James Bond, so ein Frauen-Verführer, so ein echter Typ! Aber er hat dennoch sein Mutterthema nicht gelöst. Denn diese Macho-Persönlichkeit hängt er mit seiner Jacke an den Nagel, wenn er nach Hause zu seiner Frau kommt und zum großen Jungen wird. Mamasöhnchen sind Männer, die ein grundlegendes Thema in ihrem Leben nicht geklärt haben. Mamasöhnchen sind Männer, die in einer extremen Abhängigkeit von Frauen stehen. Wenn du einen Vertrag machst mit einem Mamasöhnchen und die Frau sagt, das geht nicht, dann knickt er ein. Der wird nämlich von seiner Frau ferngesteuert, oder – schlimmer noch - von Mama ferngesteuert. Es ist jemand, der ist nicht integer, der folgt nicht seinen eigenen Werten. Er steht unter der totalen Kontrolle seiner Mutter oder stellvertretend seiner Lebenspartnerin.

Mit solchen Männern würde ich dir raten: sei vorsichtig wenn du mit denen Geschäfte machst. Weil sie nicht selbstbestimmt sind, weil sie abhängig sind. Du würdest auch nicht Geschäfte machen mit einem Drogenabhängigen, außer wenn du Drogen kaufst. Oder mit jemandem, der hoch verschuldet ist. Und was ist jetzt genau die Abhängigkeit? Diese sitzt ganz tief. Viele Männer haben das Gefühl, ich habe von Mama nicht genug bekommen. Ich habe nicht genug Liebe gekriegt oder aber es war alles zuviel. Ich bin überbemutttert worden. Meine Mutter hat mir nicht das gegeben, was ich gebraucht habe. Und sie fühlen in ihrer Kindheit oder auch noch in der jugendzeit eine große Abhängigkeit von der Mutter. Je weniger eben der Vater da war, umso größer ist das Gefühl der Abhängigkeit von der Mama. Und das ist für einen Jugendlichen wirklich übel. Es fühlt sich einfach nur mies an. Das heißt, du versucht dich unabhängig von Mama zu fühlen und behandelst sie schlecht. Du bist irgendwie patzg, schlecht gelaunt. Du versuchst dich abzugrenzen. Aber all diese Aktionen bewirken nicht wirklich etwas. Außer, dass es Streit zuhause gibt. Du kannst trotzdem nicht wirklich los von ihr. Und dann hast du das erste Mal Sex, hast eine erste Geliebte und denkst: Hey, endlich bin ich los von Mama. Endlich ist da jemand, die mich so liebt wie ich bin. Und dann bist du vom Regen in die Traufe gekommen. Noch schlimmer. Weil du gar nicht weiß, wie abhängig du bist. Die meisten Männer machen den ersten Fehler, der heisst: „Ich will so geliebt werden wie ich bin.“ Sie denken, wenn ich die richtige Frau treffe, dann liebt die mich so, wie ich bin. Weit gefehlt. Sie liebt dich, weil du sie verführt hast. Oder weil du ein cooler Typ bist, weil du ihr zeigst, wo es lang geht, weil du gut fickst. Weil du über interessante Dinge redest, weil du einen guten Kontakt machst, weil du eine bestimmte Ausstrahlung hast oder aus anderen Gründen. Und das musst du jeden Tag neu beweisen.

Viele Männer sind aber so unterwegs, dass sie glauben, sie werden so geliebt wie sie sind. Das ist ein Bedürfnis, das kommt aus der Kindheit. Mama liebt ihren Sohn, egal wie er ist. Der Sohn kann kriminell werden oder drogenabhängig oder ein totaler Loser. Er kann sich völlig dämlich anstellen. Mama liebt ihn trotzdem. Und diese Sehnsucht übertragen Männer auf die Partnerin. Und wundern sich dann, wo sie landen, denn keine Frau liebt dich so, wie du wirklich bist. Du musst eine Frau immer neu verführen. Und es geht darum, aus diesem Bedürfnis herauszukommen, ich brauche eine Mama die mich liebt und bemuttert. Stellvertretend ist es die Partnerin, die Männer zu ihrer Mutter machen, indem sie sich betüddeln, trösten und führen lassen. Ich kenne viele Männer, die bei einer Frau bleiben, die sie nicht liebt, mit der sie keinen Sex haben und deren Alltag von Streit und Respektlosigkeiten geprägt ist. Sie sind abhängig von ihr, weil sie die Mutterrolle ausfüllt. Sie zu verlassen fühlt sich für diese Männer wie sterben an. Und wenn die Frau dann den Schritt tut, dann stürzen sie emotional ins Bodenlose: das Resultat einer jahrelangen Abhängigkeit von der Mutterfigur.

Ich sage dir auch, was hinter dieser Abhängigkeit steckt: Es ist die tiefsitzende Überzeugung: „Ich bin nicht liebenswert.“

Weiterlesen
Neueste Kommentare
Meta
....gut das mal von einem Mann zu lesen...
Freitag, 13. September 2019 08:23
continuum
Erst einmal, wenn man nicht, egal ob Mann oder Frau dafür geliebt wird wie oder auch was man ist wofür denn dann? Natürlich wird, ... Weiterlesen
Samstag, 14. September 2019 00:05
Meta
...na als Mann von der freien Frau nur für guten Sex und Achtsamkeit ;-) und wenn die rosa Brille weg ist und sie will bleiben, d... Weiterlesen
Dienstag, 10. Dezember 2019 21:02
  5250 Aufrufe
  15 Kommentare